Bullhorn Blog

Neun Tipps für das Recruiting mithilfe von Mitarbeiterempfehlungen 2.0

Von am

Mitarbeiterempfehlungen sind eine effektive und relativ kosteneffiziente Art und Weise neue Mitarbeiter anzuziehen. In den meisten Fällen führt eine Recruitingstrategie, bei der potenzielle Mitarbeiter von bestehenden Mitarbeitern oder anderen Geschäftsbeziehungen empfohlen werden, zu mehr und besser passenden Kandidaten. Dennoch scheinen nur wenige Unternehmen das Netzwerk der eigenen Mitarbeiter für Recruitingzwecke zu nutzen. Wie geht man dieses Thema schlau an? In diesem Blog gebe ich Ihnen neun Tipps mit denen Sie Ihr Mitarbeiterempfehlungsprogramm auf ein höheres Niveau heben.

#1 Nutzen Sie die Kraft Ihrer Arbeitgebermarke

Recruiting durch Mitarbeiterempfehlungen ist nicht von heute auf morgen zu erreichen. Legen Sie den Schwerpunkt nicht auf die kurzfristige Ad-hoc-Besetzung von Stellen, sondern erarbeiten Sie eine Zukunftsstrategie, bei der Sie von Employer Branding, internal Branding und der Besetzung von entscheidenden Positionen ausgehen.

#2 Machen Sie die Gewinnung guter Mitarbeiter zum gemeinsamen Ziel

Der Erfolg jeder Organisation steht und fällt mit der Qualität ihrer Mitarbeiter. Ihre Aufgabe als Referral Recruiter 2.0 ist es deshalb, alle darauf aufmerksam zu machen, dass die Gewinnung von ausgezeichneten Mitarbeitern letztendlich in ihrem eigenen Interesse ist. An erster Stelle gilt es zu vermeiden, dass Stellen zu lange vakant bleiben und die Arbeitsbelastung zunimmt. Zudem arbeiten wir alle natürlich am allerliebsten mit kompetenten Kollegen zusammen, die genau zur Kultur der Organisation und uns als Kollegen passen. Machen Sie es sich zum gemeinsamen Ziel, die besten Kandidaten aus dem Markt zu gewinnen.
Recruiting über Mitarbeiterempfelungen

#3 Machen Sie innerhalb der Organisation auf sich aufmerksam

Es ist wichtig, dass Sie innerhalb der Organisation als Verantwortlicher für das Recruiting über Mitarbeiterempfehlungen bekannt sind. Gehen Sie sicher, dass man weiß wo Sie sind, womit Sie sich beschäftigen und welche Prioritäten sie kurz- und langfristig verfolgen. Überzeugen Sie Ihre Kollegen, dass Sie gemeinsame Prioritäten haben. Erzählen Sie den Mitarbeitern Ihrer Organisation Ihre Geschichte. Trainings, Meetings, Workshops, Projekte, Unternehmensausflug oder Betriebsfeier: Ergreifen Sie jede Chance, die interne Zielgruppe anzusprechen. Inspirieren Sie und wecken Sie den Enthusiasmus Ihrer Kollegen, sich mit Ihnen für das gemeinsame Ziel einzusetzen.

#4 Setzen Sie Content Marketing für internes Branding und Employer Branding ein

Eines der wichtigsten Werkzeuge des Referral Recruiters 2.0 ist Content Marketing. Darunter verstehen wir das Angebot von relevanten Informationen an Ihre Arbeitsmarktzielgruppen zum genau richtigen Zeitpunkt. Lernen Sie Ihre Zielgruppen kennen und bauen Sie eine bedeutungsvolle Beziehung auf. Denken Sie dabei nicht nur an externe Zielgruppen sondern auch ein Ihre eigenen Kollegen. Erzählen Sie Ihre Geschichte, teilen Sie Erfahrungen, kreieren Sie ein Erlebnis und suchen Sie Interaktion. Auf diese Weise entwickeln Sie Ihre Beziehungen weiter und erreichen Enthusiasmus, Stolz und Engagement rund um Ihre Arbeitgebermarke.

#5 Engagieren Sie sich und beziehen Sie einander gegenseitig ein

Beim Content Marketing dreht sich alles um das Anbieten von interessanten Informationen und das Teilen von erkennbaren, ansprechenden und authentischen Geschichten. Halten Sie Ihre Augen und Ohren immer offen für die Erlebnisse Ihrer Kollegen. Diese sind oft sehr interessant und überaus gut dafür geeignet, Ihre Arbeitgebermarke zu stärken. Weisen Sie Ihre Kollegen auf den Mehrwert des Teilens innerhalb Ihres Netzwerks hin. Gemeinsam bauen Sie so einen großen Schatz an Content auf, der geteilt werden kann, und gemeinsam erreichen Sie ein riesiges Netzwerk von relevanten Personen.

Zur besseren Veranschaulichung sehen Sie in diesem Video von Connexys-Kunde Coolblue, wie authentische Geschichten von Mitarbeitern für die Stärkung der Arbeitgebermarke eingesetzt werden können:

#6 Machen Sie es so einfach wie möglich Ihren Content zu teilen

Teilen ist das neue multiplizieren. Wer innerhalb Ihrer Organisation engagiert ist, wird Ihnen gerne helfen. Das sollte sicherlich der Fall sein, wenn es dazu beiträgt, nette und kompetente neue Kollegen zu finden. Das Problem ist, dass alle immer viel zu tun haben… machen Sie es Ihren Kollegen deshalb so einfach wie möglich. Bemühen Sie sich darum, dass Ihre Kollegen Nachrichten einfach liken, retweeten, weiterleiten, teilen und dazu kommentieren können. Bringen Sie die Technik in Ordnung. Richten Sie eine Employee Advocacy Plattform ein, nutzen Sie beispielsweise LinkedIn Elevate oder Rolepoint Refer. Organisieren Sie Fortbildungen. Bieten Sie komplett vorbereitete Nachrichten an, erstellen Sie ansprechende Abbildungen und verdeutlichen Sie auf welchen Kanälen Nachrichten am besten geteilt werden können.

#7 Beziehen Sie den Geschäftsführer mit ein und profitieren Sie von seiner Reichweite

Die Rolle des bzw. der Geschäftsführer wird beim Teilen von Content oft stark unterschätzt. Unternehmen mit einem “sichtbaren” Geschäftsführer haben im Allgemeinen auch eine attraktive Arbeitgebermarke. Geschäftsführer haben oft ein großes und einflussreiches Netzwerk. Wer dieses Netzwerk schlau ansprechen kann, kann die Reichweite seines Contents erheblich vergrößern.

#8 Engagieren Sie sich sowohl online als auch offline

Die obenstehenden Tipps beschäftigen sich vor allem damit, Content online über Social Media und andere Kanäle zu teilen. Mindestens genauso wichtig sind allerdings Offline-Kanäle. Sie und Ihre Kollegen haben in zahllosen Situationen die Chance als Botschafter für Ihren Arbeitgeber aufzutreten. Recruiting Events, Tage der offenen Tür, Partys, Freizeitaktivitäten, geschäftliche Begegnungen – all das sind Situationen in denen Ihrer Arbeitgebermarke mehr Bedeutung zugeteilt werden kann und in denen Sie potenzielle Kandidaten ansprechen können. Gehen Sie sicher, dass Sie immer eine interessante Geschichte zu erzählen haben.

#9 Sorgen Sie für Spaß

FUN ist ein Stichwort, das uns bei Bullhorn sehr anspricht. Wer Spaß hat bei der Arbeit und mit seinen Kollegen, ist oft der beste Botschafter für Ihre Arbeitgebermarke. Achten Sie darauf, dass auch Ihr Recruiting über Mitarbeiterempfehlungen Spaß macht. Investieren Sie in internes Engagement. Organisieren Sie Recruiting-Veranstaltungen, entfachen Sie einen internen Wettstreit, wer die meisten neuen Mitarbeiter vorgeschlagen hat und überlegen Sie sich attraktive Gegenleistungen. Werden Sie kreativ und vergessen Sie nicht sich vor allem als Team einzusetzen.

Was ist Ihre Geschichte?

Investiert Ihre Organisation schon in Recruiting mit Hilfe von Mitarbeiterempfehlungen? Wie ist Ihre Herangehensweise und welche spannenden Geschichten haben Sie zu erzählen? Ich bin sehr gespannt danach!