Bullhorn Blog

Staffing Tech 101: Was ist CV-Parsing?

Von am

Willkommen bei Staffing 101. In dieser Serie beantworten wir häufige Fragen über Rekrutierungstechnologie und wie Unternehmen davon profitieren können. 


Geschwindigkeit ist in der extrem kompetitiven Personalbranche alles. Als ehemaliger Recruiter weiß ich, dass die Chancen einer Platzierung oder der Neugewinnung eines Kunden steigen, je schneller man auf E-Mails antwortet oder Kunden anruft. Einfach ausgedrückt: Je schneller Sie sind, desto besser sind Ihre Erfolgsaussichten.

Eine riesige Geschwindigkeits- und Effizienzbremse sind zeitraubende und manuelle Aufgaben. Eine dieser lästigen Aufgaben ist die manuelle Dateneingabe von Informationen über Kandidaten in das ATS. Die Eingabe neuer Informationen in das ATS ist für das weitere Unternehmenswachstum von entscheidender Bedeutung. Dieser Prozess kann jedoch die Zeit, die für andere umsatzgenerierende Aufgaben, wie die Kontaktaufnahme mit Kunden oder Kandidaten, bleibt, einschränken.

Personalvermittler, die täglich mit Hunderten von Lebensläufen arbeiten, können enorm von Technologie bei der Automatisierung und Beschleunigung des Einstellungsprozesses profitieren. Die Produktivität und die allgemeine Erfahrung von Kandidaten sowie Kunden wird dadurch verbessert – und genau hier kommt CV-Parsing ins Spiel.

Erfahren Sie hier alles über CV-Parsing und warum jeder Personalvermittler über einen CV-Parser verfügen sollte!

Was ist CV-Parsing?

Mit CV-Parsing wird der Vorgang bezeichnet, bei dem ein Lebenslauf automatisch konvertiert und in Ihr ATS importiert wird. Bestimmte Bewerberdaten,wie Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, werden aus der Lebenslauf-Datei in spezifische Felder in Ihrem ATS übertragen, sodass Sie einfach suchen, filtern und bestimmte Informationen über einen Kandidaten mit wenigen Klicks aufrufen können.

Die meisten CV-Parser funktionieren, indem der Nutzer die Lebenslauf-Datei im Parsing-Tool hochlädt (einige haben sogar eine Drag-and-Drop-Oberfläche). Danach muss bestätigt werden, welche Felder oder Daten importiert werden sollen. Sind diese Schritte einmal ausgeführt, ist der Kandidat als Datensatz im ATS vorhanden!

Welche Vorteile bietet CV-Parsing?

Was ist am wichtigsten in Bezug auf CV-Parsing? Personaldienstleister geben die folgenden drei Qualitäten als wichtigste Gründe für de Nutzung eines Parsing-Tools an.

1) Erhöhte Geschwindigkeit

CV-Parsing spart durch die Automatisierung des kompletten Importvorgangs der Bewerberdaten Zeit und Ressourcen. Anstatt jede Information manuell einzugeben, erledigt das Parsing-Tool das alles auf einmal. Darüber hinaus wird das Abgleichen qualifizierter Kandidaten mit Stellen durch das Parsing von Daten in das ATS schnell und einfach. Die Daten und Fähigkeiten werden ebenfalls aus dem Lebenslauf übernommen und können dadurch leicht durchsucht und aufgerufen werden.

2) Verbesserung der Erfahrung von Kandidaten und Kunden

Je schneller Bewerberdaten im ATS verfügbar sind, desto schneller kann der Personalvermittler Kontakt zu der Person aufnehmen, wenn eine Stelle frei ist! Durch die Beschleunigung der Dateneingabe mithilfe von CV-Parsing können Recruiter ihre Zeit und Aufmerksamkeit in eine positive Erfahrung des Kandidaten investieren. Dies führt folglich zu einem positiven Erlebnis des Kunden, der unbedingt seine offenen Stellen besetzen will.

3) Bessere Daten in Ihrem ATS

Die manuelle Dateneingabe ist sehr anfällig für menschliche Fehler, wodurch die Integrität Ihrer Datenbank geschädigt werden kann. Wenn ein Personalvermittler eine falsche Telefonnummer oder E-Mail-Adresse des Kandidaten eingibt, wird dieser Ihre Anrufe und E-Mails wahrscheinlich nicht erhalten. Parsing-Tools sind sehr genau – laut Werbung importieren sie in 95–99 % der Fälle korrekt. Das bedeutet, dass Ihre Daten durch den automatischen Import von Lebensläufen in Ihr ATS mit einem Parsing-Tool fehlerfrei sind, sodass Sie über die besten und aktuellsten Informationen verfügen.

 

Worauf sollte ich bei einem CV-Parsing-Tool achten?

Was ist bei einem Parsing-Tool am wichtigsten? Egal, welche Lösung Sie wählen: Diese drei Fragen sollten Sie beantworten können.

1) Kann ich Lebensläufe in beliebigen Formaten parsen?

Ihr CV-Parser sollte für jedes Dateiformat geeignet sein, egal ob es sich um .doc oder PDF handelt. So stellen Sie sicher, dass Sie den Lebenslauf, den Sie von einem Kandidaten erhalten, leicht in Ihr ATS parsen können. Eine Anfrage beim Kandidaten, den Lebenslauf in einem anderen Dateiformat zu liefern, kann zu einer negativen Erfahrung führen. Ihr CV-Parser sollte also verschiedene Dateitypen bearbeiten können.

2) Kann der CV-Parser nahtlos in mein ATS integriert werden?

Der Hauptvorteil eines CV-Parsers besteht darin, durch die direkte Eingabe von Kandidateninformationen in das ATS Zeit zu sparen. Ihr CV-Parser sollte also direkt mit Ihrem ATS integriert werden, um die Anzahl der Klicks zu reduzieren, die erforderlich sind, um Bewerberdaten in die Datenbank zu importieren. So wird die Effizienz optimal gesteigert.

3) Kann ich außer dem Namen und der E-Mail-Adresse auch andere Daten aus dem Lebenslauf importieren?

Bei CV-Parsing ist mehr immer besser. Ihr Parsing-Tool für Lebensläufe sollte möglichst viele Felder importieren können, nicht nur die E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Durch den Import von Informationen, wie Arbeitserfahrung, besondere Fähigkeiten und Ausbildung, können Sie leicht Kandidaten sortieren und die finden, die perfekt zu Ihren offenen Stellen passen.

Das fortlaufende Wachstum der Personal- und Rekrutierungsbranche lässt auch das Bedürfnis nach Effizienzsteigerung und Automatisierung zunehmen. Die Nutzung eines CV-Parsers stellt sicher, dass Informationen schnell und einfach in Ihr ATS übernommen werden, sodass Ihr Team sich weiter um ein hervorragendes Erlebnis für Kandidaten und Kunden kümmern kann!


Möchten Sie mehr über die Themen erfahren, die für Mitarbeiter/innen der Personalvermittlung von Bedeutung sind? Abonnieren Sie den Bullhorn Blog für Neuigkeiten, Tipps, Interviews, Trends und mehr.

blog anmelden