Bullhorn Blog

Die Kandidatenerfahrung ist für Recruiter nach wie vor von höchster Priorität

Von am

Ein Aspekt des Recruitings, der keine Anzeichen einer Bedeutungsabnahme zeigt, ist der Stellenwert der Erfahrung der Bewerber. Da der Wettbewerbsdruck für Top-Talente weiterhin hoch ist, legen Recruiter größeren Wert auf den Bewerbungsprozess als Alleinstellungsmerkmal. Auch Kunden wünschen sich, dass Agenturen dafür sorgen, dass Kandidaten, die sich für eine Position in ihrem Unternehmen bewerben, eine durchgehend positive Erfahrung haben.

Bewerber selbst verlangen ebenfalls eine bessere, verbraucher ähnliche Erfahrung. Es ist kein Geheimnis in der Rekrutierungsbranche, dass die Grenze zwischen Verbraucher und Bewerber mittlerweile bis zur Unkenntlichkeit verschwommen ist. Aus diesem Grund müssen Recruiter härter als je zuvor arbeiten, um dem Einzelnen eine Stelle zu verkaufen.

Fokus auf der Bewerbererfahrung

Tatsächlich war die Erfahrung der Bewerber auf einer jüngsten UK Recruiter Konferenz Teil der meisten Diskussionen und Präsentationen. In seiner Eröffnungsrede skizzierte Neil Carberry, CEO der REC (Recruitment and Employment Confederation), die wichtigsten Eigenschaften eines zukunftsfähigen Recruiters. Für jede Eigenschaft gab es ein Element, dass die Erfahrung der Bewerber beeinflusst; von gutem Zeitmanagement und der Beratung der Bewerber bis hin zu einer echten Leidenschaft für die Branche und der Befriedigung der Bedürfnisse der Kandidaten.

Es gab sogar einen separaten Workshop ausschließlich für die Verbesserung der Bewerbererfahrung. Die Mehrheit der Teilnehmer betonte, dass die Entwicklung dieser Beziehungen und ihr nachweislicher Mehrwert für den Bewerber von höchster Priorität für den Fortschritt der Agenturen sind.

Es gab einen gemeinsamen Vorschlag für die Realisierung dieses Ziels: Geschwindigkeit. Man war sich im Allgemeinen einig, dass die Talente von heute Unmittelbarkeit in ihren Rekrutierungsinteraktionen wünschen. Bewerber möchten wissen, wo sie sich im Einstellungsprozess befinden, wann sie eine Antwort erwarten können und möchten nicht warten gelassen werden. Konkret hat einer der Moderatoren auf der UK Recruiter Konferenz den Anstieg der ‚in meiner Nähe‘ Suchanfragen als Beweis angeführt. Diese haben in den letzten zwei Jahren um 900% zugenommen – ein klarer Hinweis, dass wir als Gesellschaft Zugang zu unmittelbaren, zeitkritischen Informationen wünschen.

Es besteht dennoch kein Zweifel, dass Recruiter eine enorme Zunahme in ihrem tagtäglichen Arbeitspensum bemerkt haben. Angesichts der Simplizität der Online-Suche und Verbindungen, müssen Fachleute eine Vielzahl von Informationen durchgehen. Darüber hinaus nehmen Verwaltungsaufgaben wie die Überprüfung des Kalenders, Terminerinnerungen und das Formatieren von Lebensläufen einen Großteil der Ressourcen in Anspruch. Wie können Recruiter Zeit einräumen, um den menschlichen Touch zurück in den Einstellungsprozess zu bringen und somit den Fokus auf die Bewerbererfahrung zu verstärken?

Automatisieren, automatisieren, automatisieren

Die Antwort liegt in der Technologie. Ein Großteil der Aufgaben des Recruiters kann im Wesentlichen automatisiert werden. Es gibt Chatbots, die in ihr ATS und Kalender integriert werden können, um Termine anzuberaumen oder zu verlegen und umgehend auf Anfragen zu reagieren. Dies gibt den Kandidaten das Gefühl von Unmittelbarkeit, das sie suchen. Die Automatisierung derartiger Antworten kann Agenturen helfen, sich dem Leben der Bewerber anzupassen; ein Teilnehmer der Veranstaltung erklärte, dass eine Analyse der Antwortzeiten und Interaktionen in ihrer Database aufzeigte, dass die Mehrheit ihrer Kontakte rund 23:00 Uhr aktiv sind – weit nach der Zeit, in der ein Recruiter arbeiten würde – oder sollte. Durch die Automatisierung vieler dieser Interaktionen und Antworten, können Bewerber direkten Zugang zu Informationen erhalten, sich geschätzt fühlen und eine verbesserte Gesamterfahrung genießen.

Entscheidend ist die Verwendung fortschrittlicher Automatisierungstechnologie, damit Recruiter sich die Zeit nehmen können, den menschlichen Touch zurück in die Personalvermittlungsbranche zu bringen und langlebige, hochwertige Beziehungen aufbauen zu können, die ihr Unternehmen zukunftsfähig gestalten.


Weitere Tipps und Tricks zur strategischen Lösung von Fachkräftemangel finden Sie in unserem Candidate Sourcing Guide.